Rechtsgebiet:

Unter dem Sammelbegriff der "allgemeinen Strafsachen"  wird vereinfacht ausgedrückt alles erfasst, was nicht besser einer eigenständigen Kategorie von Straftaten zuzuordnen ist. Eine allgemeingültige Klassifizierung gibt es dabei nicht.

allgemeines Strafrecht

Typischerweise erfasst werden in dieser Kategorie u.a. Vermögensdelikte, aber auch Sachbeschädigungsdelikte verschiedenster Ausrichtungen, Urkunden-Delikte sowie Aussage-Delikte.

​Als typische allgemeine Straftaten, in denen Dr. Sven Hufnagel regelmäßig Beschuldigte verteidigt, sind beispielsweise zu nennen:

  • Vermögensdelikte:

    • Diebstahl (§§ 242, 243, 244, 244a, 247, 248a StGB)

    • Betrug, Versicherungsmissbrauch und Leistungserschleichung (v.a. §§ 263, 263a, 264, 264a, 265, 265a StGB)

    • Unterschlagung und Untreue (§§ 246, 266, 266a StGB)

    • Raub und räuberischer Diebstahl (§§ 249, 250, 251, 252, 316a StGB)

    • Erpressung und räuberische Erpressung (§§ 253, 255 StGB)

    • Begünstigung und Hehlerei (§§ 257, 259, 260, 260a StGB)

    • Geldwäsche (§ 261 StGB)

    • Geld- und Wertzeichenfälschung (§§ 146, 148 StGB)

    • Wucher (§ 291 StGB)
       

  • Gewalt-Delikte:

    • Körperverletzung (v.a. §§ 222, 223, 224, 226, 227, 229, 340 StGB)

    • Beteiligung an einer Schlägerei (§ 231 StGB)

    • Nötigung und Bedrohung (§§ 240, 241 StGB)

    • Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte (§§ 113, 114, 115 StGB)

 

Da die Verteidigung bei den vorstehend genannten Tatvorwürfen im Bereich der Gewalt-Delikte zum Tätigkeitsschwerpunkt von Dr. Sven Hufnagel als Strafverteidiger gehört, wurde ihnen die gesonderte Rubrik "Körperverletzung und sonstige Gewalt-Delikte" gewidmet, unter der Sie nähere Einzelheiten finden können.

  • Sachbeschädigungsdelikte

    • Sachbeschädigung (§§ 303, 303a, 303b, 304 StGB)

    • Brandstiftung (§§ 306, 306a, 306b, 306c, 306d StGB)

  • Aussage- und Beleidigungsdelikte:

    • Falschaussagen, falsche Versicherung an Eides Statt, Meineid (v.a. §§ 153, 154, 156 StGB)

    • Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung (v.a. §§ 185, 186, 187 StGB)
       

 

  • Urkundendelikte:

    • Urkundenfälschung (v.a. §§ 267, 268, 269, 270, 271, 273 StGB)
       

  • Straftaten gegen die öffentliche Ordnung:

    • Hausfriedensbruch (§§ 123, 124 StGB)

    • Amtsanmaßung und Titelmissbrauch (§§ 132, 132a StGB)

    • Vortäuschen einer Straftat (§ 145d StGB)

    • falsche Verdächtigung (§ 164 StGB)

    • Begünstigung und Strafvereitelung (§§ 257, 258, 258a StGB)

    • Bestechung und Bestechlichkeit (§§ 331, 332, 333, 334, 335 StGB)

    • Rechtsbeugung (§ 339 StGB)

  • Verkehrsdelikte:

    • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ("Fahrerflucht" / "Unfallflucht", § 142 StGB)

    • fahrlässige Tötung (§ 222 StGB)

    • fahrlässige Körperverletzung (§ 229 StGB)

    • Gefährdung des Straßenverkehrs (§§ 315b, 315c StGB)

    • Gefährdung des Bahn-, Schiffs- und Luftverkehrs (§§ 315, 315a StGB)

    • verbotene Kraftfahrzeugrennen (§ 315d StGB)

    • Trunkenheit im Verkehr (§ 316 StGB)

    • räuberischer Angriff auf Kraftfahrer (§ 316a StGB)

    • Vollrausch (§ 323a StGB)

    • unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs (§ 248b StGB)

    • Fahren ohne Fahrerlaubnis (§ 21 StVG)

Nachdem Dr. Sven Hufnagel auf die Verteidigung im Verkehrsstraf- und Bußgeldrecht spezialisiert ist, wollen Sie gerne auch die Sonderseite "Verkehrsstrafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht" mit weiteren Informationen besuchen.

www.anwalt-strafrecht.com ist ein Angebot der Kanzlei Dr. Hufnagel Rechtsanwälte

Frohsinnstraße 26 - D-63739 Aschaffenburg - Tel.: (+49) 06021-21322 - anwalt@dr-hufnagel.de